Warum eine Behörde?

Dank der rasend schnellen Entwicklung unserer Informations- und Kommunikationsgesellschaft arbeiten wir effizienter und wird unser tägliches Leben einfacher. Es ist jedoch dadurch auch nicht mehr so einfach zu wissen, wer persönliche Daten von wem hat und was damit gemacht wird.

Wir begreifen es nicht immer gut, aber Verarbeitung persönlicher Daten spielt in unserem täglichen Leben eine große Rolle. Haben Sie einen Überblick, wie viele Treuekarten Sie haben und welche persönlichen Daten auf einer Kundenkarte oder einer Tankkarte stehen? Wissen Sie, wer Ihre Kredite kennt und wann Sie auf der Liste der säumigen Zahler landen? Welche persönlichen Daten stehen beispielsweise auf Ihrer elektronischen Identitätskarte und wer kann welche persönlichen Daten von dieser Karte (ab)lesen? Wundern Sie sich, wie es kommt, dass Sie mit unerwünschten E-Mails überschüttet werden oder wie jemand an Ihre Postadresse gelangt ist, um Ihnen Werbung zu schicken? Wissen Sie wo und wann Sie von Überwachungskameras gefilmt werden und was mit den Aufzeichnungen passiert? Hat Ihr Arbeitgeber das Recht Ihre Telefonate zu überprüfen oder Ihre E-Mails zu lesen?

Mit anderen Worten gibt es keinen Tag, an dem wir nicht jemandem in irgendeiner Art und Weise unsere persönlichen Daten bekannt geben. Das tun wir oft ohne Nachdenken, da wir die vielen Möglichkeiten und Vorteile der Informations- und Kommunikationstechnologien nutzen möchten. Die Kehrseite der Medaille ist jedoch, dass unsere Privacy dabei ins Gedränge kommt. Denn persönliche Daten werden erfasst, verwendet, mitgeteilt, gespeichert und/oder verkauft. Manchmal haben wir das Gefühl, dass wir nicht immer die Kontrolle über unsere eigenen Daten haben.

Die DSB überwacht die Art und Weise, in der eine Instanz oder jemand persönliche Daten verwendet und informiert Sie über ihre Rechte und Pflichten diesbezüglich. Weiterhin tritt DSB bei Anfragen im Zusammenhang mit der Verarbeitung persönlicher Daten vermittelnd auf, behandelt Beschwerden, führt Kontrollen durch und kann Sanktionen aussprechen, wenn die DSGVO nicht eingehalten wird.

Achtung

Es betrifft immer Verarbeitungen persönlicher Daten. Wir sind nicht befugt für Datenschutzprobleme im weitesten Sinne des Wortes, beispielsweise eine zu weit gehende Leibesvisitation bei der Sicherheitskontrolle am Flughafen, Einblick der Nachbarn usw.